Satzung

Präambel

1. Die interessierten Jugendgemeinschaften der Stadt Geestland schließen sich, um ihre gemeinsamen Interessen selbst zu vertreten, im Jugendring Geestland zusammen.

2. Der Jugendring ist eine freiwillige Arbeitsgemeinschaft, bedacht durch gemeinsames Handeln dem Wohle der gesamten Jugend dienen.

3. Die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit der in Jugendring zusammengeschlossenen Jugendgemeinschaften wird durch das Zusammenwirken an den gemeinsamen Aufgaben nicht beeinträchtigt.

§ 1
Sitz

Der Tätigkeitsbereich des Jugendringes Geestland ist die Stadt Geestland, der Sitz ist der Flecken Bederkesa.

§2
Zweck und Aufgabe

1. Der Jugendring will das gegenseitige Verständnis und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit innerhalb der Jugendgemeinschaften der Stadt Geestland fördern.

2. Er stellt sich zur Aufgabe, auch die nichtorganisierten Jugendlichen ein Freizeit- und Bildungsangebot zur Verfügung zu stellen.

3. Der Jugendring wird durch seinen Vorstand gegenüber der Stadt Geestland und der Öffentlichkeit vertreten

§ 3
Mitgliedschaft

1. Mitglied des Jugendringes Geestland kann jede Jugendorganisation, Jugendgemeinschaft und die Schülerräte innerhalb der Stadt Geestland werden. , die aktiv in der Jugendarbeit tätig ist oder die inhaltliche Arbeit des JR aktiv unterstützt.

2. Die einer Partei nahestehenden politischen Jugendorganisationen in der Stadt Geestland können Mitglied des Jugendringes Geestland sein.

3. Über die Vergabe von Fördermitteln werden gesonderte Richtlinien erstellt.

4. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist die Anerkennung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

5. Voraussetzung für die Aufnahme ist außerdem die Anerkennung der jeweils gültigen Satzung.

6. Jede Gruppe wird im Jugendring durch 1 stimmberechtigte Delegierte vertreten.

7. Eine Gruppe muss mindestens 7 jugendliche Mitglieder haben.

8. Die Mitgliedschaft endet durch Auflösung der Gruppe oder Austrittserklärung.

9. Die Delegierten unterliegen keiner Altersbegrenzung

§4
Vollversammlung

1. Die Vollversammlung setzt sich aus den entsandten Delegierten der Jugendgemeinschaft und dem Vorstand zusammen.

2. Die Vollversammlung wird vom Vorstand per Mail eingeladen. Die Ladefrist beträgt 10 Tage.

3. Sie muss einberufen werden:
a) mindestens einmal im Jahr,
b) wenn 1/3 der Delegierten dies verlangt.

4. Die Vollversammlung wählt den Vorstand mit einfacher Mehrheit der Anwesenden.

5. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Delegierten gefasst, wenn dies in der Satzung nicht anders vorgesehen ist.

6. Jede ordnungsgemäss einberufene Vollversammlung ist beschussfähig.

7. Die Vollversammlung beschließt Änderungen dieser Satzung mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Delegierten.

8. Die Sitzungen der Vollversammlung sind grundsätzlich öffentlich.

9. Die Vollversammlung beschließt sich Richtlinien zur Vergabe von Haushaltsmitteln sowie einen Geschäftsverteilungsplan für die Arbeit des Vorstandes.

§5
Vorstand

1) Der Vorstand besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand und dem erweiterten
Vorstand.

1a) Der geschäftsführende Vorstand besteht aus

– dem 1. Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden
oder bis zu drei gleichberechtigten Vorsitzenden
i. dem Kassenführer
ii. den Vertretern der örtlichen kommunalen Jugendarbeit
iii. dem Schriftführer

1b) Vertretungsberechtigt für den SGJR gem. § 26 BGB sind Vertreter des geschäftsführenden
Vorstands.

2. a) Der Vorstand wird für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis der neue Vorstand gewählt ist. Die zu wählenden Personen müssen Vertreter einer dem SG-Jugendring Bederkesa angehörenden Jugendgruppe sein.

b) In den Jahren mit ungerader Zahl wird der Vorstand gewählt.

1. Die Vorstandsmitglieder werden einzeln gewählt (mit Ausnahme der Vertreter der örtlichen kommunalen Jugendarbeit)

2. Wiederwahl ist möglich.

3. Die Sitzungen des Vorstandes sind grundsätzlich öffentlich.

4. Der Vorsitzende beruft im Auftrage des Vorstandes die Vollversammlung ein.

5. Mitglieder des Vorstandes können innerhalb des Geschäftsjahres aufgrund eines Misstrauensantrages mit einfacher Mehrheit gewählt werden.
Wird gegen den Jugendring- vorstand ein Misstrauensantrag gestellt, so lädt der Vorstand fristgemäß zu einer Vollversammlung ein, auf der über den Antrag abgestimmt wird. Bei Erfolg wird ein neuer Vorstand gewählt.

6. Scheidet ein Vorstandmitglied vorzeitig aus, erfolgt die Neuwahl in der Vollversammlung für die restliche Amtszeit.

§6
Kasse

Die Prüfung der öffentlichen Mittel erfolgt jährlich durch einen Vertreter der Stadt Geestland.

§7
Geschäftsjahr und Geschäftsführung

1. Das Geschäftsjahr des Jugendringes Geestland ist das Kalenderjahr.

2. Die Geschäftsführung nimmt der Vorstand wahr.

§8
Auflösung

1. Der Jugendring Geestland kann sich mit ¾ Stimmenmehrheit der Mitglieder auflösen. Sollte diese Mehrheit nicht zustande kommen, so ist innerhalb eines Monats die Sitzung neu einzuberufen. Bei dieser Sitzung reicht zur Auflösung des Jugendringes die ¾ Mehrheit der stimmberechtigten Anwesenden.

2. Das bei der Auflösung vorhandene, durch Mittel der Stadt entstandene Vermögen fällt an die Stadt Geestland und ist zweckgebunden für die Jugendarbeit zu verwenden.

9

Schlussbestimmung

Diese Satzung wurde von der Vollversammlung am ___________________
einstimmig beschlossen.