Sommerferien mit der Evangelischen Jugend – ein Rückblick toller Erlebnisse…

EvJugendWesermuende.jpeg
Fünf unterschiedliche Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche hat die Ev.-Jugend Wesermünde in diesem Jahr veranstaltet. Der Jugendring Geestland hat durch seine Förderung dazu beigetragen, die Fahrten kostengünstig anbieten zu können, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme zu ermöglichen und unvergessliche Erlebnisse und Erfahrungen zu sammeln. …

Die Jugendfreizeit: Color your faith – die Farbe deines Glaubens.

Pyrenänenfreizeit

Unter diesem Motto stand die Sommerfreizeit in die spanischen Pyrenäen vom 13.07 – 24.07. 2016, welche erstmals stattfand. Eingeschlossen in die riesigen Pyrenäen Spaniens lag ein kleines, nicht ganz so verlassenes Bergcamp. Besonders auffällig waren dabei die bunten Zelte, die wir mit insgesamt 19 Personen 10 Tage lang bezogen. Am ersten Abend wurden die „Perlen des Glaubens“, aufgegriffen, die einigen vom Landesjugendcamp noch ein Begriff waren. Dies zog sich dann selbstverständlich mit den täglichen Andachten und einigen Programmpunkten durch die zehn Tage. Genauso wie unsere Workshops. Bei diesen konnte sich jeder frei zwischen Fotokunst, Poetryslam, Songwriting, Geschichten schreiben und einem Videodreh entscheiden. Dementsprechend hatten wir jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit an unseren Projekten zu arbeiten, die im besten Falle das Thema der Freizeit aufgriffen.

Kinderfreizeit Berensch 2016

Berenschfreizeit
Vom 24. Juni- 2. Juli waren 96 Kinder, 33 Teamer und ein sechsköpfiges Leitungsteam wieder in Berensch. Einmal ein Superheld, eine Superheldin sein, so lautete das Motto. Auf verschiedenste Arten mussten die Kinder eine Superhelden Ausbildung durchlaufen, besondere kreative, sportliche und wissenschaftliche Fähigkeiten wurden sich erarbeitet. Helden des Alltags konnten wi mit der freiwilligen Feuerwehr Berensch und der Polizei ebenso kennenlernen. Daneben gab es viel Spaß mit einem tollem Geländespiel, einer super Nachtwanderung, einem aufregenden Ausflug in den „Zoo am Meer“ und einer wunderbaren Abschlussrevue und Disco. Wir freuen uns schon auf Berensch 2017!

Sauerlandzeltlager 2016

Sauerlandfreizeit klein

„Zurück in die Steinzeit…“, lautete das Motto des Sauerlandzeltlagers. Wie die Jahre zuvor fuhren wir nach Husstätchen, einem Campingplatz nahe Hallenberg. Die erste Woche war vollgepackt mit kleinen Exkursionen. Wir besuchten bei strahlendem Sonnenschein das dort ansässige Naturbad. Zwei Tag später sind wir mit der gesamten Gruppe in den Centerpark bei Medebach gefahren um dort einen Tag voller Spiel, Spaß und Spannung im Wasser zu haben. Wir besuchten außerdem einen Bäcker, der noch mit Mehl aus eigenem Anbau backt. Während des Backprozesses fuhren wir zur Eder um in ihr zu schwimmen. In den zwei Wochen haben sich die Kinder mit den Teamern natürlich das Leben auch schön gemacht, indem sie Sonnensegel bauten. Das Sonnensegel wurde dann irgendwann zum Wohnzimmer, da sich dort ein Kühlschrank und ein Geschirrständer eingenistet hatten. Zum Ende hin wurde das Zeltlager mit dem sogenannten Promi-Abend beendet. Wir bekommen aus Hallenberg jedes Jahr viel Unterstützung und haben schon enge Freundschaften. Um ihnen allen zu danken gibt es diesen besonderen Abend.

Zurück aus dem Zeltlager Offendorf 2016

Offendorffreizeit klein
Zwei Wochen Sommerzeltlager erlebten über 100 Kinder und Jugendliche aus den Kirchenkreisen Rotenburg und Wesermünde. Ziel der Reise war der Zeltplatz in Offendorf, nahe dem Hemmelsdorfer See bei Lübeck. Fast dreißig Gruppenleiter der Evangelischen Jugend hatten für die Teilnehmenden ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Neben einer Olympiade konnten sich die Teilnehmer auf dem Bergfest im Bullenreiten messen. Zahlreiche Ausflüge wurden unternommen. Ziele waren der Timmendorfer Strand mit der Ostseetherme und der dortige Hochseilgarten, die Stadt Lübeck oder der Hansapark in Sierksdorf. Eine Gruppe wagte die große Kanutour auf der Wakenitz zwischen dem Ratzeburger See und Lübeck, andere erkundeten den Hemmelsdorfer See. Kleine Touren führten mit dem Fahrrad zum Einkaufen nach Ratekau. In der eigenen Werkstatt gestalteten die Teilnehmer allerhand Kreatives. Kooperationsspiele im Niedrigseilgarten oder auf dem Zeltplatz brachten sie einander näher und ließen die kleinen Zeltgruppen zu einer festen Gemeinschaft werden. Gleichzeitig zum Zeltlager fand eine Gruppenleiterschulung zum Erwerb der Jugendleiterkarte (Juleica) statt.

Kanufreizeit 2016

Kanufreizeit klein
Am 25.06. begann unser zweiwöchiges Abenteuer namens Kanufreizeit. Wir waren mit 34 Jugendlichen und 11 Kanus unter der Leitung der Diakone Manfred Ahlers u. Heiko Schleffler unterwegs. Unser Startpunkt war der Ort Beiseförth an der Fulda, der uns mit einem Feuerwerk und mit einem kräftigen Regenschauer willkommen hieß. Dies sollte nicht der letzte Regenschauer während unserer Kanufreizeit sein, aber wir hatten insgesamt tolles Paddelwetter, so dass der/ die ein oder andere auch mit einem Sonnenbrand zu tun hatte. Über 160 Kilometer sind wir von Beiseförth an der Fulda nach Holzminden an der Weser gepaddelt. Viele Spannendes haben wir erlebt, wie die Kanurutschen auf der Fulda, Akrobatik im Kanu. In Bad Karlshafen hieß es Showtime, eingeleitet vom Wind, dass sich die Zelte bogen und fast wegflogen und dann die Gruppenleiter, die mit einer Super-Show aufwarteten. Zu erwähnen ist auch der Kletterpark in Kassel, Packolympiade, Nachtgeländespiel, unsere Andachten u.a. im Kloster Bursfelde und unsere super Abschlussfeier in Höxter… Uns hat diese Kanutour viel Spaß gemacht. Tschüß bis im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: ab in die Kanus!